Informationen und Richtlinien betreffend Coronavirus: Kein Präsenzunterricht – Rosshof geschlossen

Der Bundesrat hat verfügt, dass bis auf weiteres kein Präsenzunterricht stattfinden darf. Alle Gebäude der Universität sind grundsätzlich geschlossen.

Das Notfall-Betriebskonzept des DAW inkl. Schutzkonzept (zuletzt aktualisiert am 20. Mai 2020) ist hier einsehbar. Ab sofort können Mitarbeitende bis 50% ihrer Arbeitszeit im Rosshof arbeiten. Empfohlen wird aber weiterhin und in Übereinstimmung mit den BAG-Empfehlungen, im Home Office zu arbeiten, sofern dadurch keine bzw. nur geringe Einschränkungen bestehen. Bitte beachten Sie die universitären Hygiene-Vorgaben (vgl. Schutzkonzept), wenn Sie sich vor Ort aufhalten. Die weiteren Massnahmen werden im Betriebskonzept erläutert.
Im Hinblick auf ein etwaiges Contact Tracing ist der Eintrag im Anwesenheitsplan für alle Mitarbeitenden unabhängig von der Dauer des Aufenthalts im Rosshof weiterhin obligatorisch.

Ausführliche Informationen für Studierende, Dozierende und Mitarbeitende sowie Aktualisierungen der Richtlinien und Massnahmen der Universitätsleitung finden Sie hier.

 


Junge Wissenschaft, weit zurückliegende Vergangenheit

Sie finden hier Angaben zum Studium der Historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft (mit Vorlesungsskripten), zu ihrem hiesigen Profil und ihrer Vernetzung, zur aktuellen Forschung, zur Geschichte des Faches in Basel, sowie viele Texte zum Lesen.

Seitdem das Studienfach 'Vergleichende indogermanische Sprachwissenschaft' 1983 abgeschafft wurde, kann Indogermanistik in Basel nicht mehr als Fach studiert werden. Die Indogermanistische Bibliothek und ihr Dozent dienen zur Zeit – unter anderem – der Klassischen Philologie als Unterstützung in sprachwissenschaftlicher Hinsicht mit einem möglichst reichhaltigen Programm.

Departement Altertumswissenschaften
Historisch-vergleichende Sprachwissenschaft
Petersgraben 51
4051 Basel
Schweiz

Tel: +41 61 207 27 72

News & Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.